Rabatt

* * *

Ra|batt [ra'bat], der; -[e]s, -e:
Preisnachlass, der unter bestimmten Bedingungen dem Käufer gewährt wird:
hohe, niedrige, geringe Rabatte; jmdm. drei Prozent Rabatt auf alle Waren geben, gewähren.
Syn.: Abzug, Ermäßigung.
Zus.: Mengenrabatt.

* * *

Ra|bạtt 〈m. 1Preisnachlass ● 3 % \Rabatt; \Rabatt geben, gewähren [<ital. rabatto; zu rabattere „niederschlagen“]

* * *

Ra|bạtt , der; -[e]s, -e [ital. rabatto (frz. rabat), zu: rabattere (frz. rabattre) = nieder-, abschlagen; einen Preisnachlass gewähren, über das Vlat. zu lat. battuere = schlagen]:
unter bestimmten Bedingungen gewährter (meist in Prozenten ausgedrückter) Preisnachlass:
bei Barzahlung gewähren wir R.

* * *

Rabạtt
 
[italienisch rabatto, zu rabattere »abschlagen«, »einen Preisnachlass gewähren«] der, -(e)s/-e,  
 1) Marketing: Preisnachlass oder Mengenzuschlag (Naturalrabatt), der dem Käufer auf einen allgemeinen geforderten Preis gewährt wird. Man unterscheidet Rabatt für Wiederverkäufer und für Endverbraucher. Zu den Wiederverkäuferrabatten zählen: 1) Preisnachlass eines Herstellers oder Großhändlers für Absatzaufgaben, die der Wiederverkäufer übernimmt (Funktionsrabatt, Händlerrabatt); 2) Preisnachlass oder Mengenzuschlag beim Kauf größerer Mengen, als handelsüblich ist (Mengenrabatt im Unterschied zu Mindermengenzuschlägen bei Kleinaufträgen); der Mengenrabatt ist an Auftragsvolumen oder -zusammensetzung gebunden, oder er wird als Bonus für den gesamten Umsatz einer Periode gewährt; 3) Preisnachlass für Bestellungen zu bestimmten Zeitpunkten oder -perioden sowie zur Einführung neuer Waren (Zeitrabatt); 4) Preisnachlass für den Dauerbezug (Treuerabatt).
 
Die Rabattgewährung an Endverbraucher war durch das Gesetz über Preisnachlässe (Rabattgesetz) vom 25. 11. 1933, das zum 25. 7. 2001 aufgehoben wurde, eingeschränkt. Danach waren folgende Verbraucherrabatte (Konsumentenrabatte) erlaubt: 1) Barzahlungsrabatt in Höhe von 3 % des Rechnungsbetrages (Skonto); 2) Mengenrabatt, sofern dieser handelsüblich ist; 3) Sonderrabatt für Personen, die die Ware oder Leistung in ihrer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit verwerten, für Großabnehmer und Werksangehörige (Personalrabatt); 4) Treuerabatt, durch Beipacken von Gutscheinen bei Markenwaren, die in bestimmter Anzahl gegen einen Barbetrag eingelöst wurden. Die aufgrund der neuen Rechtslage gewährten Preisnachlässe dürfen nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb weder sittenwidrig noch irreführend sein. - Rabatte bieten im Vergleich zu niedrigeren Nettopreisen psychologische Vorteile, weil sie dem Käufer eine gewisse Bevorzugung suggerieren; ferner ermöglichen sie eine differenzierte Absatzsteuerung. Die Gefahr einer Diskriminierung besteht, wenn Rabatte nicht mehr durch sachliche Gründe zu rechtfertigen sind oder die Rabattspreizung zwischen höchstem und niedrigstem Bezugspreis zu Konzentrationsprozessen führt.
 
 2) Versicherung: Nachlass auf die Prämie (Beitrag) aufgrund besonderer Gegebenheiten des Versicherungsvertrages, z. B. in der Lebensversicherung, wenn die Versicherungssumme eine bestimmte Höhe übersteigt (Summenrabatt); in der Kraftfahrt- und Vollkaskoversicherung, wenn der individuelle Schadenverlauf des Autohalters in der Vergangenheit günstig war (Schadenfreiheitsrabatt).

* * *

Ra|bạtt, der; -[e]s, -e [ital. rabatto (frz. rabat), zu: rabattere (frz. rabattre) = nieder-, abschlagen; einen Preisnachlass gewähren, über das Vlat. zu lat. battuere = schlagen]: unter bestimmten Bedingungen gewährter (meist in Prozenten ausgedrückter) Preisnachlass: hohe, niedrige, geringe -e; während des Räumungsverkaufs gibt es, bekommt man auf alle Waren 30 Prozent R., einen R. von 30 Prozent; bei Abnahme einer größeren Menge, bei Barzahlung gewähren wir R.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rabatt — Rabatt …   Deutsch Wörterbuch

  • Rabatt — Sm std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. rabat und nachträglich teilweise italianisiert. Dieses zu frz. rabattre einen Preisnachlaß gewähren , eigentlich abschlagen , zu spl. abattere und l. re , aus l. ab und l. battuere schlagen, klopfen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Rabatt — Rabatt, jeder nach bestimmten Procenten bestimmte Abzug, welcher aus irgend einem Grunde an einer Geldsumme gemacht wird, ohne die Zeit zu berücksichtigen. Man unterscheidet R. vom Hundert, wo statt 100 Einheiten 100–p genommen werden, u. R. aufs …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rabatt — Rabatt: Der Ausdruck für »Preisnachlass« wurde im 17. Jh. in der Kaufmannssprache aus gleichbed. älter it. rabatto (= frz. rabat) entlehnt. Dies gehört zu älter it. rabattere (= frz. rabattre) »niederschlagen, abschlagen; einen Preisnachlass… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Rabatt — (Diskonto, Skonto, Interusurium), der Abzug, der dem Schuldner an der Schuld zu gewähren ist, wenn er die erst später fällige Schuld alsbald bezahlt (s. Internsurium); dann überhaupt der im geschäftlichen Verkehr gewöhnlich in Prozenten bemessene …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rabátt — (ital.), der nach Prozenten festgestellte Abzug vom Kaufpreis, der bei Barzahlung dem Käufer als Diskont, oder vom Großhändler an den Wiederverkäufer als Begünstigung (Prämie) gewährt wird …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rabatt — Rabatt, ital. deutsch, der nach Procenten bestimmte Abzug …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rabatt — (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Rabatt — Ein Rabatt (von ital.: rabbattere = abschlagen, abziehen) ist ein Nachlass vom Listen Preis einer Ware oder Dienstleistung oder von dem Preis, den der Unternehmer in sonstiger Weise allgemein ankündigt oder fordert (Netto Verkaufspreis) oder ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Rabatt — Ra·bạtt der; (e)s, e; Rabatt (auf etwas (Akk)) eine Reduktion des Preises für Dinge, die man (besonders in großen Mengen) kauft <jemandem (einen) Rabatt gewähren, geben>: Als Angestellter bekommt er zehn Prozent Rabatt auf alle Waren des… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.